Das Liebesgeheimnis: So haben diese Menschen es bis zur goldenen Hochzeit geschafft

18.07.2017

50 Jahre Ehe! Mit welchen Liebesgeheimnissen sie es geschafft haben, gemeinsam die goldene Hochzeit zu feiern, verraten Ihnen hier diejenigen, die es wissen müssen – und das durchaus mit einem kleinen Augenzwinkern.

Diese sechs Menschen verraten ihr Liebesgeheimnis und haben ihren ganz individuellen Versöhnungstipp für Sie parat

Sechs Menschen, die bereits goldene Hochzeit gefeiert haben, haben mir erlaubt, Ihnen zu schildern, worin sie ihr Liebesgeheimnis sehen. Wie schafft man es, so lange glücklich verheiratet zu sein? Diese Männer und Frauen gewähren Einblicke in Ihre Beziehungsstrategien und verraten Ihre ganz persönlichen Tricks, die sie jungen Paaren weitergeben möchten, wenn diese mal nicht genau wissen, wie sie mit einem Streit umgehen sollen.

"So gut es geht, die Dinge mit Humor nehmen!"

"Tiefs muss man durchstehen"

Maria (69) ist 50 Jahre verheiratet: "In einer Ehe gibt es viele Hochs und Tiefs. Diese Tiefs muss man überstehen, da muss man durch. Ich glaube, kein Paar kommt ohne Streit aus und darum gilt es, das durchzustehen. Und natürlich gehört viel Liebe dazu, sonst hält man die Tiefs nämlich gar nicht erst aus. Wenn man nicht liebt, so hält eine Beziehung auch nicht lang.

Marias Versöhnungstipp: "So gut es geht, die Dinge mit Humor nehmen. Die gute Nachricht ist, je älter man wird, umso gelassener wird man und legt nicht mehr jedes Wort auf die Waagschale."

"Der Frau muss man immer Recht geben"

Anton (76) ist 50 Jahre verheiratet: "Man muss der Frau immer Recht geben und sie reden lassen", lacht er. Überhaupt ist der Pensionist beim Thema Liebesgeheimnis sehr zum Scherzen aufgelegt: "Am besten ist, du bist ab und zu nicht daheim. Aber ich bin immer daheim, drum hapert es ja. Nein, jetzt im Ernst. Für mich ist das Entscheidende, dass man nicht immer das letzte Wort haben muss."

Antons Versöhnungstipp: "Wichtig ist, nicht immer noch etwas dazu sagen zu müssen und noch einen drauf zu setzen. Manchmal hilft es auch, ein Thema einfach einschlafen zu lassen."

"Man darf sich nicht hochschaukeln"

Michael (77) ist 53 Jahre verheiratet: "Rücksicht nehmen und gegenseitiges Vertrauen sind für mich das wichtigste in einer Beziehung. Ohne diese Eigenschaften kann es nicht funktionieren." 

Michaels Versöhnungstipp: "Im Streit besonders vorsichtig sein und nicht immer gleich zurück reden. Wenn man zu keinem Ergebnis kommt, ist es am besten, das Thema zu beenden, sonst schaukelt man sich immer weiter auf und das muss man vermeiden."

"Dem anderen Freiräume zugestehen"

Erika (76) ist 54 Jahre verheiratet: "Reden, reden reden! Aber nicht immer will der Partner auch reden und dann muss man versuchen zu verstehen, warum das so ist. Nach all den Jahren kennt man ja die Macken seines Partners und seinen Charakter, dann weiß man ihn auch zu nehmen. Neben der Liebe ist auch Vertrauen wichtig und vor allem Freiheit. Man darf den Partner nicht einengen und nicht zu sehr klammern. Eifersucht hat hier keinen Platz. Wer vertraut, der lässt auch Freiräume und das muss für beide gelten."

Erikas Versöhnungstipp: "Man kann sich mal eine Zeit aus dem Weg gehen. Das ist ja noch lang keine Trennung. Alleine und in Ruhe versucht man dann, wieder klar zu werden. Man muss dabei auch manchmal zurückstecken können und seine Meinung nicht immer durchsetzen wollen."

"Man muss sich gemeinsam etwas schaffen"

Jakob (75) ist 52 Jahre verheiratet: " Die meisten Menschen hängen an dem, was sie schaffen. Ich finde es daher wichtig, wenn man lange Zeit zusammen lebt, dass man sich neben gegenseitigem Verständnis und der Liebe auch etwas schafft. Wenn man sich gemeinsam etwas Sinnvolles schafft, hat man etwas, auf das man stolz sein und an das man sich gemeinsam halten kann."

Jakobs Versöhnungstipp: "Nicht immer gleich alles sagen, was einen in den Sinn kommt. Man sollte sich am besten zuerst mal zurücknehmen und schweigen, bevor man einen Blödsinn sagt, den man eigentlich nicht so meint."

"Rücksicht zum richtigen Zeitpunkt"

Gisella (75) ist 54 Jahre verheiratet: "Das allerwichtigste in einer guten Beziehung, die lange hält, ist Ehrlichkeit. Man muss sich aber auch zurücknehmen können und zum richtigen Zeitpunkt zurückstecken. Wenn man immer mit dem Kopf durch die Wand will, schadet das der Partnerschaft wahrscheinlich."

Gisellas Versöhnungstipp: "Heute streiten wir nicht mehr so viel, aber früher bin ich bei einem großen Streit oft mit meiner Schwester für ein paar Tage weggefahren. Wenn man zurückkommt, sieht man wieder klarer und kann normal miteinander reden. Ein wenig Abstand schadet also sicher nicht."


Ihr Weg zur gemeinsamen goldenen Hochzeit gestaltet sich gerade etwas holprig oder steinig? Für die nächsten Jahre oder gar Jahrzehnte so weiterzumachen können Sie sich nicht vorstellen, aber Ihren Partner oder Ihre Partnerin möchten Sie nicht aufgeben? Möglicherweise ist eine Paarberatung genau das, was Sie benötigen, um einander wieder klar sehen und einen Schritt aufeinander zugehen zu können. Mehr dazu erfahren Sie hier

Fotos: www.pixabay.com